[Verputzt] Himbeer-Rahm Muffins mit Mandelsplittern. Saftig, Sommerlich und frisch. Yummy!

Anlässlich des letzten "Familien-Wochenendes" wollte ich unbedingt mal wieder ein paar Muffins backen, auch um meiner Mutter den Stress um Kuchen etc. etwas abzunehmen.

Da der Großteil aus absoluten Chocoholics besteht, alleinig meine Mutter jedoch Schokolade in keinster Form anrührt (FREVEL!) musste ein Kompromiss her. Der nächste gemeinsame Nenner waren Himbeeren. Also machte ich mich auf die Suche nach fruchtigen, süßen aber dennoch leichten Muffins. Da stieß ich auf ein Muffin Rezept mit Johannisbeeren die ich einfach durch Himbeeren ersetzte. Und es hat sich wirklich gelohnt.


Die Muffins sind sehr locker-flockig, süß aber nicht schwer und durch die leicht sauren Himbeeren auch sehr fruchtig. Außerdem sehen sie dank den Himbeer-Flecken und den Mandelplättchen
sehr hübsch aus.

Sie waren überraschend einfach und gelingen sehr leicht.


Für diese Schätzchen braucht man:


Teig:
175g Mehl
1/2 TL Backpulver
125g Magerine
125g Zucker
1 Pck. Vanillin
1 Prise Salz
2 Eier
1 Pck. Puddingpulver Vanille (1 EL davon zur Seite legen)
1 Pck. Tiefkühl-Himbeeren

Rahm:
50g Zucker
1 Becher Schmand/Crème Fraîche
1 EL Puddingpulver (siehe oben)
Mandeln gehobelt
n.B. geriebenen Bourbon Vanille (Mühle)



  • Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Eier, zimmerwarme Magerine, Zucker, Prise Salz, Vanillin und etwas geriebene Bourbon Vanille schaumig schlagen. 

  • Das Mehl mit dem Backpulver und Puddingpulver mischen und unter die Masse mischen. Alles zu einem glatten Teig verrühren. 
  • Papierförmchen in ein Muffinblech oder in Silikonformen stecken und den Teig reinfüllen. Hierbei jedoch darauf achten die Förmchen nur bis zur Hälfte zu füllen. Glaubt es mir. Sie laufen/backen sonst mit dem Rahm über. Sieht witzig aus.

  • Darauf  kommt dann ein  Häufchen Himbeeren, ich habe ungefähr 6 Himbeeren pro Form reingeklatscht. Es sollten nicht zuviele sein, schließlich braucht die Rahmmischung noch Platz. 
  • Danach die Rahmmischung in die Förmchen, über den Himbeeren verteilen, sie sollten dann ungefähr zu 3/4 oder ein bisschen mehr gefüllt sein. Das ganze dann noch (großzügig) mit den Mandelplättchen bestreuen und ab in den Ofen.
  • 20-25min backen (Stäbchentest) und sie sind fertig. Bei mir sind sie richtig gut aufgegangen. Abkühlen lassen und lauwarm probieren. Genial.

Leeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeecker.  hihi.


EDIT: Ich habe sie für meine Mama mit deutlich weniger Zucker gebacken, das schmeckte trotzdem super, war aber deutlich saurer/fruchtiger (dank den Himbeeren). Also je nach Belieben lässt sich das ganze süßer oder fruchtiger backen. :)



Kommentare :

  1. Das Rezept hört sich super lecker an und ich werde es diese Woche noch probieren :-) uiii ich freue mich schon drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooohja, super für den (hoffentlich kommenden) Sommer geeignet! Viel Spaß und guten Hunger ;)
      Liebe Grüße,
      Sarah E.

      Löschen
  2. Ein tolles Rezept, wird direkt mal notiert.
    Deine Bilder sind übrigens super, wie sagt man so schön : Gutes Auge!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich das es dir gefällt! Sie sind auch echt lecker ;)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen