[Verputzt] Nachträglich: Schoko Marzipan Muffins aka Clowns-Massaker-Muffins. Auch für Marzipanhasser geeignet. Einfach dezent geil.

Ich. Liebe. Backen. Und da mein Geburtstag vor der Tür stand und ich gerne wieder ein paar meiner Lieblingsmuffins mit zur Arbeit nehmen wollte, gab es mal einen klassischen Back-Sonntag. Da meine bessere Hälfte unbedingt mit anpacken wollte ("Du backst doch deine Geburtstagsmuffins nicht selber!"), kamen in Zusammenarbeit also diese unfassbar leckeren Stücke bei raus.





Ich habe sie letztes Jahr schon einmal gebacken, nur keine Fotos gemacht. Und in Ermangelung ansprechender Fotos folgt das Rezept halt jetzt erst. Darf ich vorstellen - meine besten Marzipan Muffins ever.

Das Rezept hierzu habe ich mal beim Stöbern nach Marzipan-Gebäck gefunden und etwas abgeändert. Ich liebe sie. Man schmeckt das Marzipan nur leicht raus, sie sind auch gut für Menschen geeignet denen Marzipan eigentlich nicht schmeckt. Ich habe bisher sehr gutes Feedback erhalten und wurde schon öfters gebeten sie nochmal zu backen. Von daher, ran an die Zutaten!


Sie sind leicht zu machen: Teig anrühren, in Formen füllen, backen, fertig. 

Für diese Bomben braucht man:

300g Mehl
3 TL Backpulver
100g Schokostreusel
150g Margerine
90g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
200ml Buttermilch
80g Crème Fraîche
1 Pck. Marzipan Rohmasse
n.B. geriebenen Bourbon Vanille (Mühle)

Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
Zuerst Eier, zimmerwarme Magerine, Zucker, Vanillezucker und etwas geriebene Bourbon Vanille schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Buttermilch unter die Masse heben. Danach die Crème Fraîche zugeben und vorsichtig die Schokotropfen unterrühren. Zuletzt das kleingehackte Marzipan unterheben. 

Anmerkung: Ich habe das Marzipan in Scheiben geschnitten und es dann in kleine Würfel gehackt. Ein anderes mal habe ich es in Stücke gerupft. Es funktioniert beides und die Stücke müssen auch gar nicht so klein sein.

Nun alles zu einem glatten Teig verrühren. 
Papierförmchen in ein Muffinblech oder in Silikonformen stecken und den Teig reinfüllen.

Da ich hohe Papierförmchen habe (Ikea) habe ich sie ungefähr zu 2/3 bzw. 3/4 gefüllt und habe 13 Muffins rausbekommen. Ohne Naschen und mit kleineren Muffinformen werden es so ca. 16 Stück.

15-20min backen (Stäbchentest) und sie sind fertig. Bei mir sind sie richtig gut aufgegangen. Abkühlen lassen und lauwarm probieren. Genial.


Sie sind echt lecker. Da ich 1 1/2 Portionen gemacht habe, 
habe ich einige in ihrem ursprünglichen Zustand gelassen, die andere Hälfte hat meine bessere Hälfte nach seinen Wünschen verziert. 
Zitat: "Du kriegst Blut-Muffins. Mit Blut-Zuckerguss und buntem Clownskonfetti"    ....    WTF?

Das baldige Geburtstagskind freut sich. hihi.

Kommentare :

  1. Uhhh lecker...ich bin sowieso total der Marzipan Fan. Hab mir das Rezept gleich mal gespeichert.

    Liebste Grüße
    Sabrina :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt ja! Dann kann ich sie dir erst Recht ans Herz legen und viel Spaß damit ;). Sie machen süchtig.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Wie lecker sehen die denn aus? Würd sie mir am liebsten gleich auf der Stelle backen! :)

    HIER ZU MEINEM 50€ ZALANDO GIVEAWAY

    AntwortenLöschen